Global Mind ®

hitchhiker 7 blasser

“Man kann sich nur damit begnügen, Ansichten zu haben. Aber der Blick verdichtet sich, wenn man mit den abertausend Augen anderer Hellsichtiger sieht”, sagt der indische Bootsmann in George M Grow-Jrs Literatur. “Darum so wichtig auch die Tradition.”

a1

Hypo-Klassik

GrowHow ® hängt nicht in der Luft, nicht alles ist neu. GrowHow ® ist Global Mind ®: Das Substrat der Erkenntnisse und Einsichten in das Sein und das Wesen des Menschen, in seine Gesellschaften, in die Materie und den Kosmos aus allen Epochen, Zeitaltern und Teilen der Welt.


Tafel 1

Internationalität statt Globalisierung

Global Mind ® ist keine Gleichsetzung mit Globalisierung. Global Mind ® ist der größte gemeinsame Nenner des geistigen und kulturellen Erbes der Menschheit zwischen einst und heute. Es negiert die “höher” liegende Ebene der Vielfalt nicht, sondern unterstreicht sie im Sinne koexistierender, interagierender Kategorien.

Tafel 2

Integralität

Die integrale Theorie, auch integrales Denken oder integrale Weltsicht genannt, wird von George M Grow-Jr (*5. 9. 1969 in Wien) zu einer einheitlichen oder präzisen Theorie geformt. Mit gutem Grund kann er als letzter großer Systematiker und als Kultur-Revolutionär verstanden werden, auch weil er die Theorie und die Praxis aller wesentlichen Teilgebiete integralistisch vorgelegt hat:

  • Der Gang des Menschen und der Menschheit in 3 Phasen (Geschichtstheorie)
  • Diamonlektik ® (Erkenntnistheorie)
  • Evolution / Emergenz / Ordnung suchen, finden, bessern und pflegen als Sinn des Lebens (Metaphysik)
  • Der integrale Wert (Werttheorie)
  • Der Weltethos (Ethik)
  • Die Weltformel (Systemtheorie)
  • Parteilose Politik und echte Demokratie (Staats- und Verfassungstheorie)
  • Die 4 Kästen (Klassentheorie, wonach Menschen selbstverständlich nicht nach Rasse, Herkunft, sozialer Stellung, Geburt oder Sitte beurteilt werden, sondern voluntaristisch (= ohne gesetzliche Vorlage) nach ihrem Bemühen ob des Sinn des Lebens mit der Begründung, dass – wenn schon in jedem Fall Urteile und Hierarchien konstruiert werden – Urteile ob des Sinn des Lebens die nachhaltigsten und mit dem integralen Wert am besten korrespondierenden sind)
  • Die Kopernikanische Wende der Metaphysik (Ontologie)
  • Das lebendige Universum (Theologie)
  • Internikation ® (Kommunikationstheorie)
  • Der Habitus (Lifestyle, Lebenskunst, der integrale Yoga)
  • Real Fantasy oder Umkehr des Phantastischen Realismus (Kunststil)

Tafel 3

Hyper Klassik

Den Vertretern des integralen Denkens geht es darum, eine umfassende Sicht des Menschen und der Welt, oft auch des Geistigen und Göttlichen ganz allgemein, zu entwickeln, eine Sicht, die natur-, human- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien, prämoderne, moderne und postmoderne, östliche und westliche Weltsichten, sowie wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten vereint.

Tafel 4

In einem weiten Sinn als integrale Denker bezeichnet werden können auch bedeutende Philosophen wie Hermann Lotze, Max Scheler und Nicolai Hartmann und Soziologen wie Pitirim Sorokin, die ihre Lehren nicht “integral” nennen, aber einen im obigen Sinn vereinenden, integrierenden Ansatz vertreten. In einem engeren Sinn integral sind diejenigen Philosophen und spirituellen Schriftsteller, die sich selbst “integral” nennen, denen Grow-Jr guten Willen, allerdings auch erhebliche Mängel attestiert.

Tafel 5

Realistisch

Global Mind ® unterscheidet sich von positivistischen, modernistischen, skeptischen und wissenschaftsorientierten, d. h. reduktionistischen Philosophen des 19. und 20. Jahrhunderts wie z. B. Ludwig Feuerbach, Karl Marx und Ernst Mach deutlich. Diese hielten Objektivität und Wesen – in der Metaphysik als Substanz und Sein thematisiert – für philosophische Fragen, die nicht zu beantworten seien. Husserl und andere Phänomenologen, Existenzialisten und Integralisten wie Grow-Jr gehen davon aus, dass es möglich und nötig ist, überzeugende Antworten im Rahmen philosophischer Traditionen zu geben.

Tafel 6

Systemisch

Grow-Jr hat die Systemtheorie von ihren Anfängen an mit Hermann Haken, Rolf B. Huschke-Rhein und Dietmar Hansch mitgemacht.

Systemtheorie ist eine interdisziplinäre Betrachtungsweise, in der grundlegende Aspekte und Prinzipien von Systemen zur Beschreibung und Erklärung unterschiedlich komplexer Phänomene herangezogen werden.

Holen Sie sich weitere Tafeln: go-unity@gmx.at Kennwort: “Emergenz”

Grow-Jr ist der Erste, dessen Philosophie systemisch konstruiert und selbst noch in seinen bunten, spannenden Geschichten, in den Büchern des Lebens ® systemisch zu verstehen ist und wirkt.

Ein Beispiel für sein integral-systemisches Denken finden wir unter dem Titel “Gesellschaft pur”:

Alle System-Kreise: Ich / Individuum, Familie, Nachbarschaft, Gemeinde … Staat, Nation, Planet / Internationalität und Kosmos sind wichtige Systemstrukturen, die im Sinne der Systemtheorie unerlässlich sind. Wer einen oder mehrere dieser Parameter wegradiert, ist gezielt oder aus Unwissenheit ein Feind der Menschen, der Demokratie und Zivilisation.

Emergenz anstelle von Ideologie und Dogmatik

Emergenz betont die Entstehung neuartiger, unikaler Strukturen und Eigenschaften in Zusammenhang mit Evolutionsprozessen und dem Sinn des Lebens, dem natürlichen Trieb nach Selbstverwirklichung und intrinsischer Erfüllung.

Eine emergentistische Philosophie, Psychologie, Soziologie, Religion und Politik grenzt sich von instruktionistischen Modellen ab, die vom Informationsbearbeitungs-Paradigma und der Computer-Metapher oder noch von dogmatischen, ideologischen Autoritäten inspiriert sind.

Letztere gehen davon aus, dass psychische Prozesse bis ins kleinste Detail von Instruktionen gesteuert werden, die als solche aus einem Speicher oder Gedächtnis abgerufen werden. Der Ursprung dieser gespeicherten Programme liege entweder in den Genen oder im Lernen. Diese Konzeption vermag die hochgradige Anpassungsfähigkeit und Kreativität menschlicher Tätigkeitsprozesse nicht zu erklären. Jede Akt menschlichen Verhaltens ist zumindest mikro-strukturell einzigartig, weil er unter jeweils einzigartigen Randbedingungen erfolgt. Demzufolge geht die Systemtheorie davon aus, dass menschliches Verhalten emergent ist: Jeder Verhaltensprozess ist ein eigenständiger, neu gestarteter Evolutionsprozess im Sinne einer sich entwickelnden Struktur, die von Attraktoren reguliert wird.

Netz mit Knoten

Wie ein Netz ohne Knoten nicht sein kann, bricht das menschliche Bewusstsein bei Verschwinden seines Kerns, dem Ich oder Ego in sich zusammen. Die Folgen wären Schizophrenie und Ohnmacht.

Die stabilen Zustandsbereiche synergetischer Strukturen werden als Attraktoren bezeichnet. Die strukturelle Evolution wird von diesen Zustandsbereichen wie von einem Magneten angezogen und in diesem stabilen Bereich festgehalten. Wird eine synergetische Struktur wie das menschliche Denken durch eine Störung aus dem stabilen Zustand gestoßen und durcheinander gebracht, bewirkt die Rückzugs-Kraft die Re-Stabilisierung des alten Zustands, wobei das Ausgangsmuster wieder hergestellt wird.

Ungünstiges Verhalten kann durch das Herstellen neuer Attraktoren grundlegend verändert werden. Die Attraktoren des Global Mind ® heißen Parameter, weil sie eine zusätzliche Systemqualität mitbringen. Diese ist, dass der Parameter sich von der Konstante dadurch unterscheidet, dass der Parameter nur für einen gerade betrachteten Fall konstant ist, für den nächsten Fall aber variiert werden kann, ohne seine Geltung zu verlieren.

Grow-Jrs 101 universale Parameter wie der Gang des Menschen und der Menschheit in 3 Phasen (Geschichtstheorie), Diamonlektik ® (Erkenntnistheorie), Evolution / Emergenz / Ordnung suchen, finden, bessern und pflegen als Sinn des Lebens (Metaphysik) oder der integrale Wert (Werttheorie) unterscheiden sich von Dogmen, Erkenntnissen, Fakten, Glaubenssätzen und Paradigmen dadurch, dass sie im System keine Punkte darstellen, auf die es sich bezieht, sondern das gesamte System abdecken, weil sie universal und nicht auf konkrete Dinge bezogen sind. Der Gang des Menschen in 3 Phasen kann auf alles Verhalten bezogen werden, während ein Paradigma nur in einzelnen Bereichen Anwendung findet, z. B.  das Paradigma niedriger Löhne im Denken der Unternehmer oder das Paradigma der zentralistischen Weltordnung von Sozialisten und Kapitalisten.

Über den Tellerrand hinaus

Ein aktives Parameter-Management durch Lernen (wie das Lesen der Bücher des Lebens ®) führt zu einem erweitertem Horizont, in dem Parameter und konsequente Möglichkeiten angelaufen werden, die Anderen nicht oder nicht hinreichend zur Verfügung stehen.

Ein einfaches Beispiel ist die astrologische Funktion. In Experimenten konnte sich Global Mind ® davon überzeugen, dass die astrologische Betrachtung tatsächlich Ergebnisse liefert, die allerdings nur einen Attraktor im Beobachtungsbereich darstellt. Konsequenterweise, weil sich nämlich keine andere Erklärung finden ließ, kann davon ausgegangen werden, was von Karma und pränataler Existenz zu halten ist.

Um über den Tellerrand hinaus blicken zu können, muss man wissen, was der Tellerrand ist.

Es war der österreichische Verhaltensforscher und Nobelpreisträger Konrad Lorenz, der Grow-Jr schon im Volksschulalter mit diesem Tellerrand bekannt machte. 1973 brüskierte er die Öffentlichkeit, indem er aus seinem damals neuen Buch im Fernsehen las:

Dezentralisierung

“Ähnlich wie in totalitären Regimes werden Menschen heute durch ein ausgeklügeltes System von Manipulationen an ihrer individuellen Entfaltung gehindert, weil sie als Teile entfremdeter Menschenmassen massen-medial einer Werbetechnik ausgeliefert sind, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut ist und Ursache einer Kreisbewegung positiver Rückkopplungen wird, die sich zu einer Wegwerfgesellschaft entfaltet, in der Großunternehmen nur noch eintönige Einheits-Waren bieten. Die Kulturgeschichte der Mode von ihren Ursprüngen als ethnische Tracht über die standesgemäße Kleidung der frühen Neuzeit bis zu den heutigen modischen Statussymbolen belegt diese Fehlentwicklung, die auch Wissenschaften befallen hat, die ihr Aufgabengebiet an der Nachfrage von Menschen ausrichten, die vor allem als Einzelne möglichst modern ganz vorne in der Masse auf dem einfachsten Wege erfolgreich brillieren wollen.”

Freiheitsbewusst

Grow-Jr hatte das Privileg, dass sein Vater Filmproduzent – unter anderem für das Staatsfernsehen – und seine Mutter ein internationales Topmodell mit prominentem Freundeskreis war. Durch seine Eltern war er bereits im Kindesalter von hochgestellten Persönlichkeiten umgeben und hatte oft Gelegenheit, sich hinter den Kulissen umzusehen.

Auf die Frage, woher sein Interesse für das Hintergründige herrühre, antworte er in einem Interview mit dem Basler Kulturblatt:

“Nur in der Sorge bewahrheitet sich die Liebe. Sorglose Menschen sind Diebe und Dämonen.”

Selbstbewusst

In dieser Zeit beschäftigte ihn, warum es keinen der Erwachsenen kümmerte, wenn er von den dunklen Mächten und Machenschaften aus erster Hand berichtete, dass die, denen er davon berichtete, diese Klicke trotzdem immer wieder ermächtigen, was sich ohne Unterbrechung bis heute fortsetzt.

Schutz des Individuums

“Vorgänge, die die Menschheit gefährden, sind die Zunahme der Indoktrinierbarkeit der Menschheit”, so Lorenz, bei dem George immer wieder Zuflucht nahm. “Die Vermehrung der Zahl der in einer einzigen Kulturgruppe vereinigten Menschen führt im Verein mit der Vervollkommnung technischer Mittel zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung zu einer Uniformierung der Anschauungen, wie es zu keinem Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte bestanden hat. Dazu kommt, dass die suggestive Wirkung einer fest geglaubten Doktrin mit der Anzahl ihrer Anhänger wächst, vielleicht sogar in geometrischer Proportion. Schon heute wird mancherorts ein Individuum, das sich der Wirkung der Massenmedien z. B. des Fernsehers, bewusst entzieht, als pathologisch betrachtet. Die ent-individualisierenden Effekte sind allen jenen willkommen, die große Menschenmassen manipulieren wollen. Meinungsbildung, Werbetechnik und geschickt gesteuerte Mode helfen den Großproduzenten diesseits und den Funktionären jenseits des Eisernen Vorhanges zu gleichartiger Macht über die Massen.”

“Jeder Character, ganz gleich ob sanft oder kämpferisch, ob still oder laut, ob keusch oder kokett”, sprach George am Kongress der Zukunft 2017 in Pittsburgh, “kann alle Wege des Yogas bis an ihr Ende beschreiten, Befreiung erlangen und sein Schicksal erfüllen.”

Freiheit des Geistes

Unter Lehrern berüchtigt waren Georges Ausbrechversuche aus der “Törleß-Schule” (Anspielung auf Robert Musils Erstlingsroman “Die Verwirrungen des Zöglings Törleß”)  Mit Verweis auf Thomas Bernhards Roman “Der Keller” und Hans A. Pestalozzis Sozialstudie “Auf die Bäume ihr Affen” begründete er in der vierten Klasse, warum er den Schulhof dem Klassenzimmer vorzuziehen habe, wolle er seinen Geist bei Gesundheit halten.

Fusion Tradition und Moderne

Wie Kattia und Wald fiel es auch George nie schwer, die Mitte zu halten, das heißt den Weg zwischen den Fronten der Unterschätzung des Nicht-Rationalen und der Überschätzung des Rationalen zu finden und zu gehen.

Diese Front zog sich schon im Generationenkonflikt zwischen den Achtundsechzigern und ihren Eltern, in der Volksrepublik China zwischen den Maoisten und den Traditionellen und heute zwischen Links-Gesinnten und Rechts-Gesinnten mit einem ähnlich starken Hass wie jenen, der sich zwischen ethnischen Gruppen aufschaukeln kann.

Einer der Bootsmänner, wie uns Wald aus Kaschmir berichtete, zeichnete das Bild eines Riesen, auf dessen Schulter sich ein Zwerg befindet. Der Zwerg sieht noch weiter als der Riese, aber ohne ihn kann der Zwerg kaum die Büsche überblicken. Der Riese verkörpert die Tradition, der Zwerg Kritik und Moderne.

Übergreifend

Vater und Großvater, beide publizierende Intellektuelle, umgaben den jungen George mit Bibliotheken, die den Geist der ganzen Welt umspannten. Neben der herkömmlichen Belletristik wie der von Jonathan Swift, Jean Paul und Victor Hugo, hatte George zwei Favoriten: Konrad Lorenz und den heute in Vergessenheit geratenen Almanach “Der Blaue Reiter” der gleichnamigen Künstlergruppe um Wassily Kandinsky und Franz Marc.

Die im Umfeld des Blauen Reiters tätigen Künstler waren wichtige Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Zu ihnen zählen Hans Arp, Georges Braque, André Derain, Paul Klee, Alfred Kubin, Kasimir Malewitsch und Pablo Picasso.  Sie alle verband die Begegnung mit einer Innenwelt hinter den Gegenständen, die im Blauen Reiter zur Metaphysik des Absoluten verdeutlicht wurde.

Das lebendige Universum

Vor diesem Hintergrund, der bis nach Indien, China und Japan reichte, wurde Grow-Jr in den Tiroler Bergen bewusst, was die Essenz dieses Hintergrundes, seiner Sendung und von allem überhaupt ist:

“Das Absolute ist nicht von allem losgelöst oder ein allwissender, allmächtiger Herr. Es ist das, worauf sich alles in seinem Reich bezieht.”

Erleuchtung

In ähnlicher Weise verhält sich jede einzelne Zelle und jedes einzelne Atom im Menschen auf den Organismus und sein Ich. Das Ich oder Ego ist der Kern im nebelhaften Bewusstsein, das aus allen Teilen und Vorgängen im und, im weiteren Sinn, auch außerhalb des Menschen gebildet wird: “Was das Ich für den Menschen in seinem Körper und der Umwelt ist, ist das Absolute [für Gott] im Kosmos und seiner Welt”, schreibt er weiter und gründet 20 Jahre später den “Tempel meines Egos”.

Die Kunst des Sehens

Es sollte noch eine Weile dauern, bis George zufällig entdeckte, wen der Blaue Reiter darstellt. Das war in dem Jahr, in welchem sich seine schicksalhafte Sendung vor seinen Augen verdichtete.

Der Name der Redaktionsgemeinschaft setzte sich in dem Holzschnitt Kandinskys aus dem Jahr 1911 fort. Das endgültige Motiv, das 1912 als Umschlagillustration zu dem Almanach mit demselben Titel “Der Blaue Reiter” diente, zeigt den heiligen Georg. Bereits 1903 hatte Kandinsky ein Bild mit diesem Titel gemalt. Zur Farbe Blau, die das Bild dominiert, schrieb Kandinsky:

“Je tiefer das Blau wird, desto tiefer ruft es den Menschen in das Unendliche, weckt in ihm die Sehnsucht nach Reinem und schließlich Übersinnlichem. Es ist die Farbe des Himmels.”

Dem Schicksal verpflichtet

“Nomen est omen”, der Namen ist ein Zeichen, ein Rufzeichen, ein Programm, sagt man gemäß einer lateinischen Redensart, mit der man Georges Werk besser verstehen kann.

In diesem Sinn verweisen George und M für Michael auf zwei ritterliche Märtyrer und auf zwei streitbare Erzengel, die das Himmelreich vor Dämonen bewahren. Der kämpferische Ansatz, der die Methode seiner bevorzugten Schule der Psychoanalyse ist: “Mit dem Schwert der Wahrheit die Wurzel der Finsternis kappen” und sich in seiner Klassentheorie mit dem Slogan “Lass die Zombies nicht gewinnen” manifestierte, hat eine raue und doch zärtliche Fassette in seiner Liebe zu England und Königin Elisabeth I, die wie George am 5. September geboren und durch welche das British Empire gegründet wurde.

Kämpferisch

Der heilige Georg (englisch Saint George) war Schutzpatron von Richard Löwenherz und seinen Nachkommen und wurde auf der Synode von Oxford im Jahr 1222 zum Schutzpatron ganz Englands bestimmt.

Heiligen-Attribute, die neben dem Georgskreuz, dem roten Kreuz auf weißem Grund, als Erkennungszeichen des heiligen Georg dienen, sind der Drache sowie seine Darstellung als Ritter mit Lanze. Und trotz oder gerade wegen dieser Waffen wird er auch mit dem Palmwedel des Martyriums dargestellt.

Georg setzte sich für unter Diokletian verfolgte Christen ein und wurde gefoltert, um ihn dazu zu bewegen, dem Christentum zu entsagen. Weitere Elemente betreffen in verschiedenen Quellen und späteren Zusätzen beispielsweise das christliche Armuts-Ideal (Georg, dargestellt als edler Ritter, verschenkt sein Land an die Armen) und die Zerstörung von Götzenbildern heidnischer Tempel.

Im Islam ist Georg unter dem Namen Circis (oder auch Cercis) bekannt und gilt als Prophet, der bestrebt war, das eigentliche Christentum zu verbreiten.

Eigentlich zeigt einen kämpferischen Jesus, der seinen Weg ging, sein Kreuz aufnahm und sein Ende fand.

Integralität

Grow-Jr, der un-paradoxer Weise sich gegen schlechte und für gute Dogmen ausspricht, betonte bei mehreren Gelegenheiten, dass jeder mit den Waffen, die ihm das Schicksal mitgegeben hat, für das Wahre, Gute und Schöne kämpfen möge, sei es mit der Klinge der Güte, mit der der Weisheit, mit der der Arbeit oder mit der des Widerstands. Nur unterschiedliche Waffen ergeben zusammen eine (integrale) Armee gegen einen Feind mit vielen Gesichtern. Nicht das Böse, aber das Leid sei der Feind, den es zu bezwingen gilt, auch unter der Gefahr, einen scheinbar aussichtslosen Kampf zu führen. Leid nämlich ist anzutreffen, wo das Wahre, Gute und Schöne fehlt oder missachtet wird. Auch Liebe ist nur anzutreffen, wo das Schöne ist. Erst das Schöne erregt Liebe, sei es die innere oder äußere Schönheit eines Menschen, einer Sache oder einer mathematischen Formel.

Kattia Watson: “Um die Bösen kümmert sich das Schicksal, wir kümmern uns um die Leidenden.”

4. Dimension

Global Mind ® nimmt aber nicht nur den Weg von Israel nach Europa und von London nach Indien und zurück. Mit Kattia reist es mit frischen Augen von Amerika nach Europa und mit Wald. Whittman von Europa nach Indien und weiter nach China und Kioto. Und mit vielen anderen reist es kreuz und quer durch die Welt, bis das Netz so dicht und lückenlos geknüpft ist, dass kein Fisch ihm mehr entrinnen kann.

Dann erst kann man die Fische bergen, sie sehen und getrost nachhause gehen.

“Erleuchtung [der 4. Dimension] ist, wenn die Dichte realer Relationen und Verhältnisse [Integralität] so groß, d. h. so lückenfrei ist, dass der Betrachter – aus der Kategorie Vielheit kommend – über sein Bewusstsein hinaus in die Kategorie Einheit [Kosmos] eintaucht”.

Die 101 Integral-Parameter des George M Grow-Jr sind die Knoten in diesem Netzt, an dem schon viele vor ihm – bewusst oder unbewusst – gesponnen haben:

Franz Kafka, Ingeborg Bachmann, Rainer Maria Rilke, Albert Schweitzer, Hugo von Hoffmannsthal, Edgar Allan Poe, Konfuzius, Aristoteles, Vivekananda, Mahatma Gandhi, Prabhupada, Guru Nanak, Nelson Mandela, Martin Luther King – eine schier endlos lange Liste. Wehe dem, der an ihrem Ende steht.

Gestaltung

Global Mind ® spannt dieses Netz in den Büchern des Lebens ®, in seinen integralen Ausstellungen, Workshops und anderen Events, zu deren Teilnahme und Mitwirken Sie herzlich eingeladen sind.

Unterhaltsam

Beginnen Sie mit den Büchern des Lebens ® und den 101 Parametern (Knoten im Netz von Global Mind ®).

Die Integrale Revolution / Gesellschaft / Die Weltformel ® / Der Sinn des Lebens / Der Gang von Mensch und Menschheit in 3 Phasen / Das feurige Auge ® / Der Tempel der Diamonlektik ® / Du bist die Integrale Re=public ® / Willensnation / Der Integrale Wert ® / Fusion von Tradition und Moderne / Fusion von Hegel und Marx / Die integrale Export-Kultur ® / Ritual-Therapie / Selbsttherapie / Der Stein der Weisen / Tempel meines Egos / Engel der Welt ® / Der letzte Schrei(n) ® / Garten des 55 ® / Das Weltkulturzentrum / Geheimnis der Seele / Freier Wille / Plan-et, etc..

hitchhiker 7 blasser

Der Herausgeber

© G. Pfandler, 25. 10. 2018

george m grow, global mind, kattia watson

Lesen Sie die Bücher des Lebens ®

Reich und glücklich als GrowHow ® Partner

Advertisements